Hersteller
Kundengruppe: Kunde

Herzlich willkommen

Herzlich willkommen Gast! Möchten Sie sich anmelden? Oder wollen Sie ein Kundenkonto eröffnen?

LÄSTIG: Die kostenlosen eMail-Dienste stufen unsere Bestellbestätigungen und Korrespondenz-Mails als SPAM ein. Bitte checken Sie Ihren SPAM-Ordner und/oder geben Sie bio-saatgut als Kontakt an bzw. setzen Sie uns auf die Whitelist.


In eigener Sache....

Neues, Buchbesprechungen, Rezepte, etc. finden Sie auch immer auf meiner Website gartenmeinung.de

 


 



        

      Winterkopfsalat               Riesen-Winterspinat                  Blitzradies                        Feldsalat                           Endivie

 

Vor drei Jahren habe ich

im Praktischen Gartenratgeber gelesen, dass es ob der Trockenheit im Frühjahr und Sommer kaum noch möglich ist, frühe Saaten und Pflanzungen durchzubringen. Es wurde daher geraten, auf Herbstsaaten auszuweichen.

Hier stellt sich aber bereits die Frage, ab wann man den säen / pflanzen sollte. Es ist im Moment dermassen trocken und heiß, dass kein Blättchen überlebt. Meine Nachbarin hat mir erzählt, in ihrem Gewächshaus sind tagsüber 45°C und mehr. Das mögen selbst wärmeliebende Pflanzen nicht mehr. Sobald es kühler wird, werde ich mich um die Neuaussaaten kümmern.

Ganz Mutige (ich nicht) nehmen nochmal Zucchini und Gurken in Angriff, es gehen auch Amaranth, Bete, die letzten Bohnen, Chicorée, Endivien, Wintererbsen, Wintersalat, Feldsalat, Kohlrabi, Lauch, Mangold, Melde, Pflück- und Schnittsalat, Radieschen und Winterrettiche, Rüben, Schwarzwurzel, Spinat, Winterbrokkoli. Bei mir wird es Endivie geben, Feldsalat, Radieschen und Spinat. In diesem Jahr muss die Gartenarbeit überschaubar bleiben.

Natürlich darf man über der Arbeit nicht die schönen Seiten des Gärtnerns vergessen: Ernten und Geniessen. Beim Ausruhen können Sie dann ein bißchen in unserem Shop stöbern und dann säen Sie, was wir für Sie haben.

 
 Herzlich

Ihre Gaby Krautkrämer

Handverlesenes samenfestes Öko-Saatgut für ambitionierte Hobbygärtner*innen.


Ein Hinweis noch für all jene, die NICHT im Internet bzw. ohne Kundenkonto bestellen wollen: Senden Sie eine Mail, einen Brief, rufen Sie an (und sprechen Sie bitte auch auf die Mailbox, wir rufen auf jeden Fall zurück), schicken Sie einen reitenden Boten, eine Brieftaube oder einen Meldehund. Wir kümmern uns dann um alles Weitere.
Unser Angebot richtet sich an Haus- und HobbygärtnerInnen. Erwerbsgärtner schauen hier…