Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Zahlarten

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse

Bestseller

01. Chinesische Keule

2,90 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

 

02. Paulinchen

4,40 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

 

03. Vogelmiere

3,90 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

 

04. Rosablühender Löwenzahn

4,40 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

 

05. Montebianco

4,60 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

 

06. Moschus-Malve

3,40 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

 

07. Gartenleimkraut

2,90 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

 

08. Jalapeno

4,90 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

 

09. Bambino

4,70 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

 

10. Wintersteckzwiebel-Samen

4,70 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

 

Neue Artikel

Calabrais

Calabrais

5,90 EUR

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Hersteller

Rezepte

18.12.2015

So mache ich leckere heiße Schokolade:

Pro Person 0,2 l Mandelmilch erhitzen, 3 Stückchen Edelbitter-Schokolade (ich nehme die Grand Noir von Gepa mit 85 %) darin schmelzen lassen. Süßen nach Belieben, evtl. Zimt oder Kardamom darüberstäuben. Ein Seelenwärmer!

 

30.05.2014

So mache ich Linsensuppe:

500 g. Alblinsen (wenn man es bissfest mag, sonst eine andere Sorte)
3 mittelgroße Kartoffel
3 mittelgroße Schalotten
1 dicke Knoblauchzehe
2 große Möhren
¼ Knollensellerie
4-6 Stangen Staudensellerie plus Laub
3-4 EL Olivenöl
1 schönes Stück Dörrfleisch (ca. 1-2 cm dick, mit Schwarte)
20 Pfefferkörner
5 Wacholderbeeren
                                    2 Blatt Lorbeer
                                    Salz zum Abschmecken
                                    Gemüsebrühe oder Wasser nach Bedarf

Die Linsen über nacht einweichen (sie sind dann bekömmlicher). Alle Gemüse klein würfeln und in dem Olivenöl kräftig anbraten, Dörrfleisch (am Stück oder grob zerteilt) dazugeben und ebenfalls kräftig anbraten. Die abgetropften Linsen dazu geben und mit Wasser auffüllen, so dass alles etwa 1 cm hoch bedeckt ist. Pfefferkörner, Wacholderbeeren und Lorbeer dazu geben. Das Ganze zum Kochen bringen, dann ca. eine Stunde leise köcheln lassen. Probieren Sie, ob die Linsen weich sind. Dann mit Salz abschmecken. Wer mag, gibt noch Essig dazu (ich nicht!). Mit einem kräftigen Bauernbrot servieren (oder mit Spätzle). Ein Getreideprodukt zur Linsensuppe ist wichtig, nur so ist das in den Linsen überreich enthaltene Eiweiß für den Menschen gut verfügbar!

Die Portion reicht für ca. 8 Personen. Für mich mache ich das was übrig bleibt in Gläser ein (mit Einmachtropfen). So habe ich immer ein Essen zur Hand, wenn es mal schnell gehen muss.

01.11.2013

Schnelles herbstliches Essen für mich

 

3 mittelgroße Kartoffel schälen und in Scheiben schneiden

1/4 roter Hokkaido-Kürbis entkernen, schälen und in Scheiben schneiden.

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen, Kartoffel und Kürbis hinein geben und mit aufgelegtem Deckel braten. Nach dem Garen Deckel abnehmen und cross braten. 

Mit Pfeffer und Salz würzen, dazu eine große Portion Ajvar und ein paar Tropfen gutes Olivenöl.

 

13.08.2013

Ausprobiert, nur für mich: Gebratene Aubergine

 

1 Aubergine „Runde von Valence“, gut tennisballgroß

½ Zwiebel „Stuttgarter Riesen“

1 große Knoblauchzehe

nach Belieben geriebenen Käse (Parmesan, Bergkäse o. ä.)

Meersalz, Pfeffer, Olivenöl

 

Die Aubergine in 5-8 mm dicke Scheiben schneiden, Scheibe für Scheibe leicht salzen und aufeinanderschichten, ziehen lassen. Derweil die Zwiebel und den Knoblauch in Würfel schneiden. Eine große beschichtete Pfanne erhitzen und reichlich Olivenöl hinein geben. Zwiebel und Knoblauch hinzufügen und bei kleiner Hitze anbraten. Die Auberginenscheiben vom Salz befreien und ebenfalls in die Pfanne geben, langsam mit den Zwiebeln braten, bis alles schön braun ist und würzig riecht. Auf die Auberginenscheiben den geriebenen Käse geben, schmelzen lassen, dann umdrehen und leicht anbräunen lassen. Herausnehmen, Öl abtropfen lassen und mit Baguette oder Vollkornbrot servieren. Nach Belieben mit Meersalz und Pfeffer würzen. Lecker.

Oh, eins noch. Wenn Sie das  leicht Bittere nicht mögen, wie ich, ziehen Sie einfach die Haut der Aubergine vor dem Essen ab.

  

26.03.2013

Uli Goldschmidt hat sein Weinangebot für 2013 geschickt. Dazu gibt es immer das "Weinblatt" mit Neuigkeiten vom Weingut (www.wein-goldschmidt.de) und dem einen oder anderen schönen Rezept. Hier das aktuelle:

Petersiliensüppchen

1 mittelgroße Pastinake

2 kleine Petersilienwurzeln

1 nussgroßes Stück Butter

1 Schuss milder Weißwein (z. B. einen Silvaner von Uli)

1/2 l. Brühe

1/2 l. Milch

1 Bund frische Petersilie

Salz und Pfeffer

Die Petersilienwurzeln und die Pastinake schälen und in Würfel schneiden. Die Butter schmelzen lassen, Gemüse-Würfel hinzugeben und mit dem Weißwein auf kleiner Stüfe dünsten. Dann mit der Brühe aufgiessen, mit der Milch und der Petersilie im Mixer sehr fein mixen bis die Suppe sich grün färbt. Langsam wieder erhitzen (nicht mehr kochen) und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

22. 02. 2013

Dieses Rezept habe ich nicht ausprobiert, aber es liest sich so lecker (und....nein, ich weiß nicht, wie hoch der Backofen einzuheizen wäre).

Tarte mit karamellisierten Schalotten

(für 4 Personen)

1 P. Blätterteig (250 g.)

32 Schalotten

4 EL Honig

4 EL Zucker

100 g. Butter

Salz, Pfeffer

 

Den Backofen vorheizen.

Die Schalotten schälen und 5 Minuten in kochendem Salzwasser garen. Abtropfen lassen und zur Seite stellen.  

Eine Tarte- oder Auflaufform mit dem Blätterteig auslegen, mit der Gabel einstechen und mit Zucker bestreuen.

Butter in einer Pfanne schmelzen, die Schalotten hinzufügen und unter Rühren bräunen lassen. Den Honig zufügen, mit Pfeffer und Salz würzen.

Dann die Schalotten einzeln spiralförmig auf den Teig legen.

In den Backofen schieben und ca. 25 min. backen lassen. Mit einem grünen Salat und einem Glas Rosé servieren.

 

 

Zurück